>

30.5.2020 - Fanclub Semino Rossi

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

30.5.2020

Information > Humor

Zwei betrunkene Bauern kämpfen sich vom Wirtshaus heimwärts. Auf der Brücke bleibt der Ferdl stehen, bückt sich um einen Geldschein und jubelt: "Da schaust, ich hab einen €10.--Schein gefunden." Sein Freund Heinz reißt ihm das Geld aus der Hand, schaut kurz drauf, zerknüllt es und wirft es über das Brückengeländer in den Bach. Natürlich regt sich der Ferdl mächtig auf. Da meint der Heinz beschwichtigend: "Sei nicht traurig, das war eh ein falscher 10-er, es standen nämlich 3 Nullen drauf

In letzter Zeit bekomme ich dauernd Drohbriefe. Ich bin völlig machtlos dagegen." * Unsinn! Sag`s der Polizei. Die hilft Dir.* „Das glaube ich nicht. Die Briefe stammen vom Finanzamt.

Ein Freund erzählt Ihnen, dass er mit zwei Männern die ganze Nacht gespielt habe. Gegen Morgen hatte jeder einen Gewinn von 1000.-- € und keiner hatte auch nur einen Groschen verloren. Können Sie das erklären?                           Es ware zwei Musikanten"

Weshalb eröffnen Sie, da Sie das Trinken doch nicht lassen können, in Ihrer Wohnung eine Bar?
Solange Sie Ihr einziger Gast sind, benötigen Sie dazu nicht mal eine Konzession.
Sie geben Ihrer Frau € 60,-- davon kauft sie 12 Flaschen Spirituosen.
Eine Kiste (12 Flaschen) ergibt 360 Glas

Sie kaufen Ihre Drinks mit nur € 0,50  bei Ihrer Frau.
In 12 Tagen (wenn die Kiste leer ist) hat Ihre Frau eine Einnahme von € 180,-
Für € 60,-- kauft Ihre Gattin dann wieder eine Kiste -
den Rest von €120,-- bringt sie auf die Bank.
Sollten Sie noch 10 Jahre leben,
Ihre Spirituosen ausschließlich bei Ihrer Frau kaufen (und saufen)

dann tot umfallen, hat Ihre Witwe € 36.400.-- auf der Bank.
- Das ergibt bei einer Verzinsung von 5% jährlich, einen Betrag von € 47.500,--
Das dürfte Ihrer Frau genügen, die Kinder großzuziehen,
sich einen anständigen Mann zu suchen
und zu vergessen, daß sie mit einem Säufer verheiratet war!



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü